Unterrichtsprojekte 2017/18


Lessing auf der Spur

Am Dienstag dem 27. Februar 2018 begaben wir, die Klasse WG17b uns mit unserer Klassenleiterin Frau Scheicher-Nebe auf den Spuren Lessings nach Kamenz.

Wir starteten in frostiger Früh am Neustädter Bahnhof in Dresden und nahmen den Zug um 7:45 Uhr. Gegen 9 Uhr erreichten wir das Lessingmuseum und bekamen einen kurzen Einblick in das Leben und Wirken Lessings durch einen Vortrag und die dortige Ausstellung. Nach einer kurzen Pause um 11 Uhr fanden wir uns vor dem Denkmal Lessings für eine Stadtführung durch Kamenz zusammen. Wir besuchten wichtige Plätze aus dem Leben des Dichters und erhielten bei jeder Station ausführliche Informationen. Danach hatten wir eine halbe Stunde Zeit um unsere Mägen zu füllen und begannen darauf mit einem Workshop zu Emilia Galotti. Wir bearbeiteten einige Aufgaben zu den Charakteren des Buches und Lessings Gedanken während des Schreibens des Stücks. Um 13:20 Uhr sammelten wir unsere Sachen, verabschiedeten uns und nahmen den Zug um 14:00 Uhr.


zurück  |  zum Seitenanfang

Dresden Monarchs bei uns in der Schule

Am 12. Januar waren die Dresden Monarchs bei uns in der Schule und haben mit der WG17 a und d Flag Football gespielt.


zurück  |  zum Seitenanfang

Projekttag zum Thema Sozialversicherung

Im Rahmen des Berufsschulunterrichtes hatten wir, die Klasse S 15-2, im 3. Lehrjahr die Aufgabe ein Projekt zu planen und durchzuführen. Hier konnten wir unserer Kreativität freien Lauf lassen. Es war lediglich vorgegeben, dass dieses Projekt im Zusammenhang mit unserer Ausbildung zum Sozialversicherungsfachangestellten steht.

Da der Bereich der Sozialversicherung bei den meisten Schülern eher unbekannt ist, haben wir uns entschieden, zwei 11. Klassen des Wirtschaftsgymnasiums unserer Hauptstelle die Sozialversicherung näher zu bringen.

Am 14.12.2017 führten wir unseren Projekttag zum Thema "Sozialversicherung - Wozu brauche ich das?" in der Außenstelle durch. Die Schüler des Wirtschaftsgymnasiums wurden in vier Gruppen geteilt und gingen dann in verschiedene Workshops. So erfuhren sie etwas über die Leistungen der gesetzlichen Kranken- und Unfallversicherung, wie sie nach der Schule krankenversichert sind, etwas über gesunde Ernährung und Sport aber auch über unsere Ausbildung bei einem Sozialversicherungsträger.

Auch einige der Lehrer und unsere Ausbilder schauten sich unser Projektergebnis an. Wir bedanken uns für die vielen positiven Rückmeldungen und die gute Zusammenarbeit mit den Schülern und Lehrern.

S15-2; Organisations-Team; Julia Paul, Mark Oliver Eichler und Patric Lorenz


zurück  |  zum Seitenanfang

Lernen lernen

Am 17.11.2017 gingen wir, die Klasse WG17b mit unserer Klassenleiterin Frau Scheicher-Nebe, ins Hygienemuseum Dresden. Dort angekommen trafen wir uns in einem Seminarraum mit unserer Gruppenbetreuerin Katja.

Diese brachte uns das Thema "Lernen lernen" näher. Sie startete mit einem Entscheidungsspiel, bei dem wir Fragen zu unserem persönlichen Lernverhalten beantworten sollten. Unter anderem fragte sie, ob wir einen festen Arbeitsplatz haben würden und ob wir Schulaufgaben aufschieben würden.

Nach diesem Spiel bildeten wir Expertengruppen zu den Themenbereichen Motivation, Konzentration, Lernablauf, Organisation und Lernsituation. Ca. 20 min Bearbeitungszeit später teilten wir unsere Expertengruppen auf und es entstanden neue Gruppen, bei denen jedes Mitglied aus einer unterschiedlichen Expertengruppe stammte. Innerhalb der Gruppen tauschten wir unsere Arbeitsergebnisse aus und erarbeiteten vier unterschiedliche Plakate mit Tipps zum besseren Lernen.

Es folgte eine kleine Pause, welche in die Auswertung der Plakate überging. Als wir dies beendet hatten, gingen wir in die Dauerausstellung des Museums und versuchten uns an einigen interaktiven Spielen. Danach verabschiedete sich Katja und wir besichtigten die Ausstellungen des Museums. Gegen 16 Uhr endete die Exkursion und jeder startete ins Wochenende.

Von Julian Meyhöfer, Dominik Simon, Paula Lange, Hanna Schlichting und Paul Burkhardt


zurück  |  zum Seitenanfang

Nov. 2017: Vaterschaftstest im Biologieunterricht

Traditionell haben auch die diesjährigen Biologiekurse der WG15 jeweils einen großen Labortag im Hygienemuseum durchgeführt. Neben PCR und Gelelektrophorese ging es auch um Barr-Körperchen und genetisch bedingte Krankheiten. Vor allem stand aber das selbständige experimentelle Arbeiten im Labor unter Anleitung junger Wissenschaftler im Vordergrund. Die Mittagspause nutzten die meisten für den Besuch der aktuellen Ausstellung bzw. Dauerausstellung im Hygiene Museum. In allem war es wieder sehr kurzweilig und interessant!

zurück  |  zum Seitenanfang

Bienvenue, Yolène !

Auch in diesen Jahr können wir an unserer Schule eine Freiwillige des Deutsch-Französischen Freiwilligendiensts empfangen. Yolène Forner-D'Orazio wird im Schuljahr 2017/2018 die Schüler im Französisch-Unterricht begleiten und unterstützen.

Sie stellt sich am besten selbst vor :

Bonjour,

Je m'appelle Yolène. J'ai 18 ans et je suis venue à Dresde pou accomplir un service civique en établissement scolaire. C'est un programme d'échanges interculturels proposé par l'OFAJ (office franco-allemand pour la jeunesse). Je voulais découvrir un pays, sa culture et améliorer mes connaissances en allemand. Je viens de Cherbourg, en Normandie. C'est une ville située au nord-ouest de la France.

J'aime voyager, j'aime les randonnées et j'aime rencontrer de nouvelles personnes. J'aime beaucoup le théâtre et la littérature. Je ne sais pas encore ce que je veux faire plus tard mais l'enseignement et le monde du théâtre m'intéressent. J'aimerais mettre en scène des pièces de théâtre et peut-être même en écrire.

Je suis très contente de découvrir Dresde et ses habitants. C'est une ville très culturelle et je m'y sens bien.

Vous pouvez me joindre sur mon adresse mail - yolene.fd(at)gmail.com. Sinon, je suis présente en salle des professeurs.

A bientôt !


zurück  |  zum Seitenanfang