Unsere Exkursionen im Schuljahr 2017/18

zurück
2 Einträge

21.12.2017 ... Klasse KB16f

Am 15.12.2017 wagte sich die Klasse KB16f auf dünnes Eis und zwar auf das der EnergieVerbund Arena Dresden. Zum Glück war neben der Eisschnelllaufbahn im Freien auch die Trainingshalle geöffnet, deren Dach uns vor dem strömenden Regen schützte. So konnten wir ungestört und mit viel Spaß unsere Künste auf dem glatten Untergrund mehr oder weniger ;) professionell zeigen. Zum Schluss zeigte sich sogar die Sonne und wir konnten uns nach einer kurzen Wanderung zum Altmarkt auf dem Strietzelmarkt stärken.


25.09.2017 ... Projektbesuch im Rahmen des "ERASMUS+"- Projektes - eLeaP

Vom 6. bis zum 13. September 2017 reisten sieben Kollegen des Beruflichen Schulzentrums für Wirtschaft "Prof. Dr. Zeigner" aus Dresden mit Hilfe des Förderprogrammes "ERASMUS+" der Europäischen Union nach Zypern. Ein Ziel des Programmes "eLeaP - Enhancing the learning process by supporting the teachers' competence developing and cooperation" ist es, dass sich Lehrer europäischer Länder mit den Bildungssystemen anderer Länder vertraut machen. Mobilitätsförderungen der Europäischen Union werden seit Jahren von Schülern/-innen und Lehrern/-innen genutzt. So hatten schon viele der rund 90 Kollegen unserer Schule die Möglichkeit europaweit Schulen und Kollegen kennenzulernen. Zugute kam uns bei dieser Reise der langjährige Kontakt von Ferenc Naacke zu dem zypriotischen Kollegen Alberto Cassera. Dieser half uns, zwei große technische Berufsschulzentren in Limassol zu besuchen. Dort bekamen wir die Möglichkeit Fachlabore zu besichtigen. Die Vertreter unserer Schulleitung, Uwe Rockel und Klaus Ulbricht, tauschten sich mit beiden Schulleitungen zum zypriotischen beruflichen Ausbildungssystem aus und lernten es im Anschluss bei Schulrundgängen live in der Umsetzung kennen. Herzlich wurden wir von den Kollegen an den Schulen aufgenommen und betreut. Unsere Kollegin Simone Kempe hat uns bei kniffligen englischsprachlichen Gesprächen unterstützt.

Ein Highlight unserer Reise war die Zusammenkunft mit dem Präsidenten der "Zypriotischen Gesellschaft für Fotografie" in Limassol und seinen Mitarbeitern, weil sich alle Reiseteilnehmer seit Jahren schulintern unter der Leitung unseres erfahrenen Kollegen und Fotografen, Dr. Igor Semechin, mit der Fotografie und Bildbearbeitung beschäftigen. Auch hier gilt ein besonderer Dank Alberto, der diese Verbindung hergestellt hat. Diese Gesellschaft bemüht sich aktiv, junge Schüler/-innen des Landes für die Fotografie zu begeistern. Ergebnisse dieser wertvollen Lehrtätigkeit konnten wir noch nach unserem Treffen gemeinsam in einer Ausstellung in Limassol betrachten und wertschätzen.

Im Ergebnis dieser unvergesslichen Reise werden wir Verbindungen zwischen den beiden besuchten technischen Schulzentren in Limassol und den entsprechenden technischen Berufsschulzentren in Dresden herstellen. Im Herbst dieses Jahres könnte schon eine kleine Abordnung von Kollegen einen ersten Gegenbesuch antreten.

Mit der "Zypriotischen Gesellschaft für Fotografie" ist ebenfalls die Kontaktaufnahme mit einem Dresdner Berufsschulzentrums geplant, welches die Fotografie im Berufsbild des Mediengestalters lehrt.

Wir bedanken uns auch auf diesem Wege bei allen Unterstützern für die gelebte europäische Idee im Rahmen dieses ERASMUS-Projektes.